Roger Westerweller


 

 

Zur Person:

Roger fand 1990 den Weg zum Ninjutsu, welches zu dieser Zeit gerade von Bad Homburg nach Frankfurt am Main umzog.

Shidoshi Wolfgang Ettig gab das Training kurze Zeit später an Shidoshi E. Kujaw, Shidoshi Dr. G. Schönberger

und Shidoshi-ho T. Geppert ab. 1994 hat er die Shodan-Prüfung (1. Dan) bestanden, 1998 wurde ihm

(seine jetzige Graduierung) der Sandan (3. Dan) verliehen.

Prüfer waren in beiden Fällen Shidoshi E. Kujaw und Shidoshi Dr. G. Schönberger.

 

 

Qualifikationen:

Sandan Ninjutsu / Bujinkan Budo Taijutsu

Magister Artium der Sportwissenschaften, Sportmedizin und Anthropologie

1. Staatsexamen im Fach Sport und Sozialkunde für das Lehramt an Gymnasien

Trainerlizenz der Deutschen Fitnesslehrer Vereinigung (DFLV)

Rückenschullehrer

Herzsportgruppenleiter

Selbstverteidigungskurse für Frauen

mehrere Jahre Judo, Ju-Jutsu, Modern Self Defense (MSD) und Nindokai

 

 

Zum Training:

Sobald ich das Dojo betrete verschwindet die restliche Welt aus meinem Blickfeld. Es existiert/en nur noch Ninjutsu und

meine Schüler/Innen. Diese Einstellung erwarte ich auch von den Teilnehmenden. Spaß am und im Training ist mir aber genauso wichtig

wie ein konzentriertes und ernsthaftes Training. Das Verhältnis zueinander muss halt stimmen. Was ich von den Teilnehmern/Innen

sehen möchte ist Engagement (jeder hat auch mal einen schlechten Tag, das ist klar).

Drücken gibt’s nicht, weder am Barren noch beim Boden-Randori. Das gilt auch für den Trainer.

Was ich im Training von den Teilnehmern/Innen verlange, mache bzw. probiere ich ebenfalls.

 

Mein Aufwärmtraining gestalte ich sehr abwechslungsreich. Von „Standard-Aufwärmprogrammen“ halte ich

nicht viel. Sie werden aus meiner Sicht auf die Dauer langweilig und erzielen keinen positiven Trainingseffekt mehr.

 

Für Fragen, Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge (und auch Lob) bin ich jederzeit offen und freue mich über

Rückmeldungen. Dadurch kann ich mein Training und auch mich verbessern, was wiederum den Trainierenden zugute kommt.

 


Zurück zur Bujinkan Startseite