Prüfungsordnung für Kyu- und Dan-Grade

Die Schülerinnen und Schüler müssen selbst dafür Sorge tragen, dass die benötigten Übungswaffen am Tag der Prüfung vorhanden sind.

 

Prüfungsordnung für Kyu-Grade

 

10. Kyu

9. Kyu

8. Kyu

7. Kyu

6. Kyu

5. Kyu

4. Kyu

3. Kyu

2. Kyu

1. Kyu

 

 

Prüfungsordnung für Dan-Grade

 

1. Dan

2. Dan

3. Dan

4. Dan

 


Prüfungsordnung für Kyu-Grade

 

Jukyu (10. Kyu)

Bemerkung:

Wird nicht geprüft.

 

 

 

Kukyu (9. Kyu)

Theorie:

Rechtliche Aspekte der Selbstverteidigung

(Notwehr und Nothilfe, Überschreitung der Notwehr).

 

Grundbegriffe / Verhalten:

Dojo Rei.

Otogai-ni-Rei.

auf Japanisch von «eins» bis «zehn» zählen.

Obi binden.

Kommandos «Hajimme» und «Yamme».

Junan Taiso (Aufwärmen).

 

Technik:

 

Rollen:

 

 

 

Kata:

 

 

 

 

Verteidigung:

 

 

Schlag-Techniken:

 

 

Tritt-Techniken:

 

Rolltechniken auf weichem Untergrund (Kaiten) :

 

 

 

Kamae No Kata.

Ichimonji No Kata (Kihon Happo 1).

Hicho No Kata (Kihon Happo 2).

Omote Gyaku Gata (Kihon Happo 4).

 

Jodan Uke (Block obere Stufe).

Gedan Uke (Block untere Stufe).

 

Fudo Ken (Geschlossene Faust).

Shuto Ken (Handkante).

 

Zenpo Geri (Vorwärtsstampftritt).

Sokuho Geri (Seitwärtsstampftritt).

 

nach vorne.

nach hinten.

zu beiden Seiten.

 

 

 

Hachikyu (8. Kyu)

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt Kukyu-Prüfung.

 

Theorie:

Wissen um die Auswirkungen von angewandten Techniken.

 

Technik:

 

Fallen:

 

 

 

Kata:

 

 

 

 

 

Schlag-Techniken:

 

 

Wurf-Techniken:

 

Falltechniken auf weichem Untergrund (Ukemi):

 

 

 

 

nach vorne.

nach hinten.

zu beiden Seiten.

Chi No Kata (Sanshin No Kata 1).

Sui No Kata (Sanshin No Kata 2).

Ka No Kata (Sanshin No Kata 3).

Ura Gyaku No Kata (Kihon Happo 6).

Omote Gyaku Dori Soshite Tsuki No Kata (Kihon Happo 5).

 

Shikan Ken (Fingerknöchelstoß).

San Shitanken (Dreifingerstoß).

 

O Soto Nage / O Soto Gake (Großer Außenwurf).

 

 

 

Nanakyu (7. Kyu)

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt Kukyu- und Hachikyu-Prüfung.

 

Bewegungslehre:

Roppo Tobi (Sprungtechniken in sechs Richtungen).

O Ten (Radschlagen auf beiden Händen).

 

Technik:

 

Kata:

 

 

Grifflöse-Techniken:

 

Schlag-Techniken:

 

 

Wurf-Techniken:

Jumonji No Kata (Kihon Happo 3).

Ganseki No Kata (Kihon Happo 8).

 

Te-Hodoki (Handgelenkgreifen).

 

Shako Ken (Krallenhand).

Boshiken (Daumenstoß).

 

De-Ashi-Barai (Fußfege).

Haneage (Hüftwurf).

 

 

Rokukyu (6. Kyu)

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt von Kukyu- bis Nanakyu-Prüfungen.

 

Bewegungslehre:

O Ten auf einer Hand.

 

Technik:

 

Rollen:

 

 

 

 

 

 

 

Kata:

 

 

Hebel-Techniken:

 

Körperbefreiungen:

 

Tritt-Techniken:

 

Wurf-Techniken:

 

Waffen-Techniken:

Kaiten ohne Zuhilfenahme der Hände:

 

 

 

Kaiten mit Aufnahme eines Gegenstandes:

 

 

 

Fu No Kata (Sanshin No Kata 4).

Ku No Kata (Sanshin No Kata 5).

 

Muso Dori (Ellbogenstrecken).

 

Tai Hodoki (Körpergreifen).

 

Koho Geri (Rückwärtsstampftritt).

 

Itami Nage (Schmerzhafter Wurf).

 

nach vorne.

nach hinten.

zu beiden Seiten.

 

nach vorne.

nach hinten.

zu beiden Seiten.

Hanbo Jutsu:

Kamae.

Grundtechniken gegen unbewaffnete Angreifer.

 

 

 

Gokyu (5. Kyu)

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt von Kukyu- bis Rokkukyu-Prüfungen.

 

Technik:

 

Fallen:

 

 

Rollen:

 

Kata:

 

Schlag-Techniken:

 

 

Hebel-Techniken:

 

Wurf-Techniken:

 

Waffen-Techniken:

Freier Fall:

 

links

rechts

 

Während des Rollens schlagen (mit Partner).

 

Musha Dori (Kihon Happo 7).

 

Shuki Ken (Ellbogenstoß).

Tai Ken (Körperstoß).

 

Hon Gyaku (Handseithebel).

 

Harai Goshi (Hüftfegen).

 

Muto Dori (Waffenlose Verteidigung gegen Schwert).

 

 

 

Yonkyu (4. Kyu)

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt von Kukyu- bis Gokyu-Prüfungen.

 

Bewegungslehre:

Salto rückwärts aus Musha Dori.

O Ten aus Omote Gyaku / Ura Gyaku.

 

Technik:

 

Schlag-Techniken:

 

 

Tritt-Techniken:

 

 

Verteidigung:

 

Hebel-Techniken:

 

Wurf-Techniken:

 

Waffen-Techniken:

 

Koppo Ken (Handknöchelstoß).

Sokki Ken (Kniestoß).

 

Kata Ashi Tobi Geri (Sprungtritt mit einem Bein).

Kakushi Geri (Versteckter Tritt).

 

Keri Kudaki (Verteidigung gegen Tritte).

 

Omote Oni Kudaki (Armbeugehebel außen).

 

Hane-Goshi (Aufwärtsschnappender Unterschenkeltritt, Springhüftwurf).

 

Kusari Fundo Jutsu:

Grundschläge mit Seil

(ohne Partner und auch gegen ein Hindernis).

 

 

 

Sankyu (3. Kyu)

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt von Kukyu- bis Yonkyu-Prüfungen.

 

Technik:

 

Schlag-Techniken:

 

Tritt-Techniken:

 

Hebel-Techniken:

 

Wurf-Techniken:

 

 

 

 

 

 

Waffen-Techniken:

Shitan Ken (Fingerspitzenstoß).

 

Ryo Ashi Geri (Doppelfußstoß).

 

Ura Oni Kudaki (Armbeugehebel innen).

 

Ryu Sui Iki («Opferwürfe»):

 

 

 

 

 

Ken Jutsu:

 

Tomoe Nage (Kopfwurf).

Tachi Nagare (Körperriß).

Yoko Nagare (Seitenriß).

Te Makura («Kopfkissenwurf»).

Kuruma (Rad [z.B. Tomoe Nage und mitrollen]).

 

Kamae.

Grundschnitte aus verschiedenen Kamae.

 

 

 

Nikyu (2. Kyu)

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt von Kukyu- bis Sankyu-Prüfungen.

 

Technik:

 

Schlag-Techniken:

 

Hebel-Techniken:

 

 

Wurf-Techniken:

 

Würge-Techniken:

 

 

 

 

 

Suwari Gata:

(Techniken im Sitzen)

 

Waffen-Techniken:

Happa Ken (Preßluftschlag).

 

Ura Take Ori (Handgelenkhebel «Bambusbrecher» außen).

Omote Take Ori (Handgelenkhebel «Bambusbrecher» innen).

 

Gyaku Nage (Gehebelter Wurf).

 

Shime Waza No Kata:

 

 

 

 

 

Shikko (Kniegang).

 

 

Ken Jutsu Grundtechniken:

Hon Jime (Grundwürgen).

Gyaku Jime (Umgekehrtes Würgen).

Itami Jime (Schmerzhaftes Würgen).

Sankaku Jime (Dreieckwürgen).

Do Jime (Rumpfwürgen).

 

 

 

 

Shoto und Daito in den Gürtel stecken.

Kenjutsu Shinobi Iai (Schwertziehen).

Nouto (Schwert einstecken).

 

 

 

Ikkyu (1. Kyu)

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt von Kukyu- bis Nikyu-Prüfungen.

 

Theorie:

Kyusho (Atemi Jutsu in Anwendung).

Metsubushi (in Anwendung).

 

Technik:

 

Kata:

 

 

Schlag-Techniken:

 

Tritt-Techniken:

 

Hebel-Techniken:

 

Wurf-Techniken:

 

 

Waffen-Techniken:

Henka von Torite Kihon Kata Goho.

(Variationen von Kihon Happo 4 bis 8)

 

Sishin Ken (Einfingerstich).

 

Soku Gyaku Geri (Schnapptritt).

 

O Gyaku (Arm auf den Rücken drehen / «Wende»).

 

Uchimata Uchigake (Innenschenkelwurf).

Taki Otoshi (Wasserfallwurf).

 

Bo Jutsu:

Kamae.

Grundschläge.

 

 

 

Prüfungsordnung für Dan-Grade

 

Shodan (1. Dan)

 

Voraussetzungen:

Mindestalter 18 Jahre

(auf Vorschlag von zwei Dan-Trägern [mindestens Nidan] auch 16 Jahre).

 

Mindestens sechs Jahre regelmäßiges Training

(in Ausnahmefällen auch fünf Jahre).

 

Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses (nicht älter als zwei Jahre).

 

 

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt der Kyu-Prüfungen.

Taihen Jutsu (Rollen auf hartem Untergrund).

Kihon Happo / Kihon Happo Kumite.

Sanshin No Kata / Sanshin No Kata Kumite.

 

Anwendungen von:

Tehodoki.

Taihodoki.

Ho Ken Ju Roppo

Bemerkung:

Die Vorkenntnisse sollten bereits über die Kyu-Grade abgeprüft worden sein.

Bei der Prüfung zum Shodan sollte der komplette Inhalt der Prüfungsordnung (einschließlich Kyu-Prüfungen) trotzdem abgefragt bzw. geprüft werden.

 

Als Dan-Träger muss man in der Lage sein, diese Grundkenntnisse Anfängern weiterzuvermitteln.

 

Um den Shodan zu erwerben benötigt man mehr als Technik. Auch der Geist muss entsprechend gereift sein.

 

Dan sein, heißt Vorbild sein! (Zitat: Alfred Rhode)

 

 

Theorie:

Bujinkan Dojo.

Dr. Masaaki Hatsumi Soke.

Toshitsugu Takamatsu Sensei.

Die neun Ryu Ha.

Definition von Notwehr.

Landesgruppe Hessen des Deutschen Dan Kollegiums e.V.

 

 

Technik:

 

 

Tai Jutsu:

 

 

 

 

 

 

Gyaku Gi:

(neun Hebeltechniken als Angriff und zur Verteidigung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nage No Kata:

(neun Wurftechniken als Angriff und zur Verteidigung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suwari Gata:

(Techniken im Boden)

Shime Waza

(nur in Kombination als Angriff oder Festlegetechnik):

 

Gyaku Jime.

Itami Jime.

Sankaku Jime.

Do Jime.

Hon Jime.

 

 

 

Omote Take Ori.

Ura Take Ori.

Omote Take Ori.

Ura Take Ori.

Omote Gyaku Dori.

Ura Gyaku Dori.

Hon Gyaku.

Omote Oni Kudaki.

Ura Oni Kudaki.

Musha Dori.

Muso Dori.

O Gyaku.

 

 

Ganseki Nage.

Harai Goshi.

Gyaku Nage.

Taki Otoshi.

O Soto Gake / O Soto Nage.

Uchimata Uchigake.

Hane Age.

Itami Nage.

 

Ryu Sui Iki (Opferwürfe in fließender Bewegung):

 

 

 

 

 

Mae Shikko.

Ushiro Shikko

 

Tomoe Nage.

Tachi Nage.

Yoko Nagare.

Te Makura.

Kuruma.

 

 

Verteidigung aus Za Kamae gegen Angriff aus Za Kamae.

 

 

Futaijutsu:

 

 

Muto Dori:

(unbewaffnete Vertei-digung gegen bewaff-neten Angriff)

 

Budo Gu:

Unbewaffnete Verteidigung gegen zwei unbewaffnete,

gleichzeitig angreifende, Gegner.

 

Verteidigung gegen Angriff mit Tanto.

Verteidigung gegen Angriff mit Ken.

 

 

 

 

Hanbo Jutsu:

 

 

 

Kusari Fundo:

 

 

Tanbo Jutsu / Jutte Jutsu:

 

 

 

Tanto Jutsu:

Grundlegende Kamae.

Grundlegende Schlag- und Stoßtechniken.

Grundlegende Hebel- und Festlegetechniken.

 

Verteidigung gegen einen unbewaffneten Angriff.

Verteidigung gegen einen bewaffneten Angriff.

 

Grundlegende Kamae.

Verteidigung gegen einen unbewaffneten Angriff.

Verteidigung gegen einen bewaffneten Angriff.

 

Grundlegende Kamae.

Verteidigung gegen einen unbewaffneten Angriff.

Verteidigung gegen einen bewaffneten Angriff.

 

 

 

 

Nidan (2. Dan)

Voraussetzungen:

Frühestens ein Jahr nach Prüfung zum Shodan.

 

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt von Kyu- und Shodan-Prüfungen.

 

Bemerkung:

Wichtig ist der Fluss der Bewegung und die situationsbezogene Kombination verschiedener Techniken miteinander.

 

Beherrschung der unterschiedlichen Kampfdistanzen (Maai).

 

Technik:

 

Tai Jutsu:

 

 

Budo Gu:

 

Verteidigung in sitzender Position gegen Angreifer im Stand.

Verteidigung in liegender Position gegen Angreifer im Stand.

 

Bo Jutsu (als Angriff und zur Verteidigung):

Stoßen (Tsuki).

Schlagen (Uchi).

Wirbeln (Furi).

Verteidigung mit Bo gegen Ken.

 

 

 

Sandan (3. Dan)

Voraussetzungen:

Frühestens ein Jahr nach Prüfung zum Nidan.

 

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt von Kyu-, Shodan- und Nidan-Prüfungen.

 

Bemerkung:

Wichtig ist das geschickte Ausnutzen der gegnerischen Angriffsenergie

(d.h. mit möglichst wenig Muskelkraft agieren).

 

Technik:

 

Budo Gu:

(Sehr guter Umgang und sichere Tech-niken)

Bo Jutsu.

Naginata Jutsu.

Yari Jutsu.

Kusari Fundo Jutsu:

 

Verteidigung gegen unbewaffneten und bewaffneten Angriff.

Festlege- und Fesseltechniken.

Te Hodoki.

Tai Hodoki.

 

 

 

Yondan (4. Dan)

Voraussetzungen:

Frühestens ein Jahr nach Prüfung zum Sandan.

 

Vorkenntnisse:

Kompletter Inhalt von Kyu-, Shodan-, Nidan- und Sandan-Prüfungen

(Schwerpunkt: als Angriffstechniken).

 

Bemerkung:

Der Angreifer (der Geprüfte) muss in der Lage sein, alle seine

Angriffe benennen zu können.

 

Technik:

 

Budo Gu:

Sehr gute Handhabung von zwei Waffen gleichzeitig:

 

Shoto / Daito.

Tanto / Tanto.

Tanbo / Tanbo (Jutte / Jutte).

Bo / Ken.

Yari / Ken.

Naginata / Ken

 

 


 

Mail an den Webmaster

Bitte als Betreff „Bujinkan Dojo Frankfurt“ angeben, damit die Nachricht nicht ungeöffnet gelöscht wird.

Zudem muss aus der Adresse das Wort "falsch" gelöscht werden. Dies schützt uns vor unerwünschter Werbung.

 

Zurück zur Bujinkan Startseite