Dojo-Etikette

(Dojo: Do = Weg; Jo = Platz, Ort)

Disziplin in der Schule

Über die Aufnahme in eine Schule des  Bujinkan Dojo sollte ein jeder erfreut sein. Er muss sich stets vor Augen halten, dass ihn die Schule nicht aufzunehmen braucht.

Dadurch, dass er als Schüler angenommen wird, erhält er die Möglichkeit, die Kunst des von Dr. Massaki Hatsumi gelehrten Bujinkan Budô Taijutsu zu erlernen. Diese Möglichkeit kann ihm jedoch jederzeit wieder genommen werden, wenn er die allgemeinen Regeln der Schule nicht befolgt.

Als Schüler hat er sich in die vorherrschende Disziplin der Schule einzugliedern. Nur mit genügender Selbstdisziplin kann er sein eigener Meister werden; ansonsten wird er Ninjutsu weder beherrschen noch verstehen können.

Diejenigen, welche die allgemeinen Regeln des Bujinkan Dojo Frankfurt nicht einhalten, werden mit einstweiligem Trainingsverbot bestraft und/oder können von der Schule ausgeschlossen werden.

 

Ren-ho (allgemeine Dojo-Regeln) des Bujinkan Dojo Frankfurt am Main

  1. Zum Training ist pünktlich zu erscheinen. Dies bedeutet in der Regel mindestens fünfzehn Minuten früher (zwecks Umziehen, evtl. Mattenaufbauen und selbstständigem Aufwärmen).
  2. Der Trainingsraum und insbesondere die Mattenfläche sind nicht mit Schuhen oder für das Außentraining bestimmten Tabi zu betreten (Ren Dojo).
  3. Während des Trainings ist vor dem Betreten und dem Verlassen des Raumes durch eine Verbeugung zu grüßen (Dojo Rei). Das gleiche gilt bei Partnerübungen vor Beginn und nach Beendigung der Übung (Otogai-ni-rei) sowie gegenüber dem Lehrer (Shi-rei).
  4. Der Trainingsanzug (Gi) ist sauber zu halten (Ren Keikogi). Er sollte weder ungepflegt aussehen noch "müffeln".
  5. Während dem Training ist kein Schmuck (Ketten, Ringe, Piercings, Uhren, etc.) zu tragen (Verletzungsgefahr!).
  6. Finger- und Fußnägel sind kurz und sauber zu halten.
  7. Die Teilnahme am Training unter Einfluss von Alkohol oder Drogen sowie der Genuss von Kaugummi und Süßigkeiten während des Trainings ist nicht gestattet.
  8. Im Trainingsraum und in den dazugehörigen Räumlichkeiten ist das Rauchen verboten.
  9. Es ist untersagt, während des Trainings Unsinn zu treiben oder unangebrachte Ausdrücke zu gebrauchen. Wenn du im Training stets konzentriert bist, trägst du entscheidend dazu bei, Verletzungsrisiken zu mindern.
  10. Wird vom Lehrer eine Anweisung erteilt, so steht man in Shizen-no-kamae. Bei Erläuterungen von Techniken kniet man in Seiza-no-kamae bzw. sitzt bequem in Agura (Schneidersitz).
  11. Auf Fragen des Lehrers ist sofort zu antworten.
  12. Sei immer bereit, anderen Teilnehmern/innen zu helfen.
  13. Missbrauche niemals dein Können.
  14. Kritisiere nie andere Mitglieder der Schule bzw. rede nie in leichtfertiger Art über sie.
  15. Demonstriere nie eine Technik unnötigerweise in der Öffentlichkeit.
  16. Gehe keine verbale oder körperliche Auseinandersetzung mit Schülern oder Vertretern anderer Stilrichtungen oder Verbänden ein.
  17. Wird ein Mitglied des Bujinkan Dojo Frankfurt am Main außerhalb der Schule in eine handgreifliche Auseinandersetzung verwickelt, hat es diese dem Lehrer sofort zu melden.
  18. Verletzungen, Allergien, akute Erkältungszustände sowie andere relevante Erkrankungen sind dem Lehrer vor Aufnahme des Trainings unbedingt mitzuteilen.

 



Zurück zur Bujinkan Startseite