Das Deutsche Dan-Kollegium e.V. (DDK)


Deutsches Dan Kollegium

 


Landesgruppe Hessen des Deutschen Dan-Kollegiums e. V. (lsgH DDK)


Das Deutsche Dan-Kollegium e.V. (DDK) ist die erste und selbständige gemeinnützige Vereinigung von Dan-Trägern in Deutschland und wurde zu Beginn der fünfziger Jahre (vor dem Deutschen Judo Bund) gegründet. Mittlerweile verfügt das Deutsche Dan-Kollegium in Deutschland über 10 000 Mitglieder.

Der Wirkungsbereich des Deutschen Dan-Kollegiums erstreckt sich auf das gesamte Bundesgebiet Deutschland. Das Deutsche Dan-Kollegium verfolgt das Ziel, die von ihm betreuten Budosportarten in Zusammenarbeit mit anderen befreundeten Sportverbänden im Sinne eines ausgewogenen Verhältnisses von Breiten- und Leistungssport in Theorie und Praxis zu fördern und durch Lehrtätigkeit, insbesondere durch Lehrgänge in den speziellen Budo-Techniken, Danvorbereitungs,- und Prüferlehrgänge zu verbreiten. Besonders enge und freundschaftliche Kontakte unterhält das Deutsche Dan-Kollegium nach Japan, speziell zum Kodokan in Tokyo. So erhielt das DDK beispielsweise bereits im Jahre 1955 das Recht, hohe Dan-Graduierungen zu vergeben.

Das DDK stellt keine Konkurrenzorganisation zum Bujinkan Hombu Dojo dar!

Vielmehr wird innerhalb des DDK nach den Regeln des Bujinkan Hombu Dojo trainiert und geprüft.


Zurück zur Bujinkan Startseite