Kukishinden Ryu
Happo Hiken Jutsu
(Die Schule der neun göttlichen Dämonen)



Überblick Großmeister Aufbau Regeln

Geschichtlicher Überblick

Die Kukishinden Ryu wurde im 14. Jahrhundert (Zeittafel Japan) von Takazane Yasushimasu aus der Provinz Kumano, einem  Samurai des Herrschers Go Daigo (1319-1339), gegründet und geht auf die im 12. Jahrhundert entstandene Kukishin Ryu zurück.
Kukishinden Ryu Der 26. Soke der Kukishinden Ryu und Soke der Hontai Takagi Yoshin Ryu - Takeoi Masatsugu Ishitani - traf  am 17. August 1863 auf seinem Weg in die als Tenchigumi No Ran bekannte Schlacht auf den bereits schwer verwundeten 10. Soke der Gikan Ryu - Gikan Uryu (1865-1868), der ihm mitteilte, dass die Schlacht bereits hoffnungslos verloren sei. Gikan Uryu war im Verlauf dieser Schlacht durch einen Gewehrschuss im Arm-/Schulterbereich verletzt worden, hatte jedoch ungeachtet dessen mit seinem gesunden Arm so lange weitergekämpft, bis er von einer Überzahl von Gegnern zusätzlich mit mehreren Schwerthieben niedergeschlagen worden war. Beinahe tödlich verletzt hatte er sich zu einem nahe gelegenen Tempel schleppen können, wo ihn Takeoi Masatsugu Ishitani vorfand. Nach einer ersten Versorgung der Wunden von Gikan Uryu flohen beide nach Iga. Aus dieser lebensrettenden Hilfe entstand zwischen beiden eine tiefe Freundschaft, in deren Verlauf Gikan Uryu seinen Freund Takeoi Masutsugu Ishitani in den Techniken der Gikan Ryu unterrichtete. Takeoi Masatsugu Ishitani wurde nach dem Tod von Gikan Uryu auch der 11. Großmeister der Gikan Ryu. Das Menkyo Kaiden der Kukishinden Ryu sowie das Menkyo Kaiden der Gikan Ryu und der Hontai Takagi Yoshin Ryu (nicht zu verwechseln mit Takagi Yoshin Ryu; diese heutzutage im Bujinkan gelehrte Schule geht über Takamatsu auf Tadefuza Mizuta zurück) gab er an seinen Schüler Toshitsugu Takamatsu weiter, im Betrieb dessen Vaters er Angestellter war.
Toshitsugu Takamatsus Schüler Dr. Yoshiaki (Masaaki) Hatsumi - das heutige Oberhaupt und Begründer des Bujinkan Hombu Dojo - ist unter anderem der 28. Großmeister (Soke) der Kukishinden Ryu.
Überblick Aufbau Regeln

Übersicht über die Großmeister der Kukishinden Ryû

 
 
Großmeister
Periode
1.
Yasushimasu, Takazane (1336)
2.
Izumo, Kanja Yoshiteru
3. Izumo, Koshiro Terunobu
4. Izumo, Matsushiro Teruhide
5. Izumo, Bugoro Yoshiteru
6. Izumo, Kanja Yoshitaka
7. Izumo, Kanja Yoshiteru
8. Ohkuni, Kisanta Kiyosumi
9. Tsutumi, Hakushi Mori Ritzusan
10. Kyriyama, Ukongen Nagafusa
11. Arima, Kochinosuke Masayoshi
12. Ohkuni, Kogenta Yukihisa
13. Kazama, Shinkuro Hidechika
14. Ohkuni, Kihei Shigenobu Genroku (1688)
15. Ohkuni, Yakuro
16. Ohkuni, Tadodayu
17. Ohkuni, Kihyoe
18. Ohkuni, Yozaemon
19. Nakayama, Jinnai
20. Ohkuni, Buzaemon Kokwa (1844)
21. Hakayama, Kamemon
22. Ohkuni, Kamahura
23. Yagi, Jigero Hisayashi
24.
Fujita, Togoro
25. Mizuta, Tadefuza
26. Ishitani, Takage Matsutaro
27. Takamatsu, Toshitsugu (1911)
28. Dr. Hatsumi, Masaaki (1968)
Überblick Großmeister Regeln

Der Aufbau der Kukishinden Ryû

Die Techniken der Kukishinden Ryu wirken eher schwerfällig und langsam. Dies resultiert daraus, dass diese Schule eine reine Kriegskunstschule (übrigens die einzige im Bujinkan) ist und die Krieger der Schule sowie deren Gegner in der Regel Rüstungen trugen.  Die Techniken "wirken" jedoch nur langsam und behäbig. In Wahrheit sind sie sehr kraftvoll und gezielt gegen Bereiche gerichtet, die von einer traditionellen japanischen Rüstung nicht geschützt werden. Die Kukishinden Ryu ist bekannt für ihre speziellen Waffentechniken mit dem Hanbo oder Sanyaku Bo, dem Rokushaku Bo, dem Kaginawa (kombinierte Klingen-Seil-Waffe), dem  Kusarigama (kombinierte Ketten-Sichel-Waffe), dem Daisharin (große "Holzscheibe") oder dem Bisentou (schwere Kriegshellebarde), um nur einige zu nennen (weitere Waffen, die in der Ryu unterrichtet wurden und werden, sind in dem Abschnitt über das "Happo" der Kukishinden Ryu aufgeführt).
 

Happo Hiken Jutsu

Die Kukishinden Ryu ist eine Kriegsschule, die sich auf sämtliche Bereiche des bewaffneten wie unbewaffneten Kampfes versteht und bei weitem nicht ausschließlich Stocktechniken lehrt. "Happo" bedeutet übersetzt "acht Tore". Nachfolgend ist das Happo (d.h. die Ausbildungsprinzipien) der Kukishinden Ryu näher erläutert. "Hiken" bedeutet übersetzt  "geheimes Schwert" und umfasst einen weiteren (streng genommen den neunten) Ausbildungsbereich der Kukishinden Ryu:  

Kamae

Der Umstand, dass die Kukishinden Ryu eine Schule war deren Techniken, wie bereits erwähnt, real in Kriegen eingesetzt wurden, prägte entscheidend die Kamae (Kampfstellungen) dieser Schule. Prinzipiell gilt, dass in den Kamae der Kukishinden Ryu die Arme sehr eng am Körper gehalten werden. Dies hat zwei Gründe: zum einen kann ein Krieger in Rüstung so in Kamae bleiben, ohne dass ihn dabei das Gewicht seiner Montur übermäßig belastet, zum anderen gewährt diese Armhaltung auch einen größeren Schutz der Unterarme sowie der ungeschützten Innenarme. Bei der Einnahme der Kamae ist darauf zu achten, dass das Gewicht (man denke an die Rüstung...) möglichst gleichmäßig auf beide Beine verteilt ist. Fundamental ist Seigan No Kamae (ob bewaffnet oder unbewaffnet), bei der man mit dem vorderen Arm (bzw. mit der Waffenspitze) auf die Augen (oder das Herz) des Gegners zielt. Ein weiteres wichtiges Prinzip der Schule ist, dass man zum Gegner unentwegt Augenkontakt halten soll.

 

Kihon Kamae Kata (Goho No Kamae)
   
 

Techniken

Im folgenden sind die wichtigsten  Kata der Kukishinden Ryu  aufgelistet.
 

Kukishinden Ryu Dakentaijutsu

Shoden No Gata
 
Chuden No Gata
 
Sabaki Gata
Okuden No Kata
Shirabe Moguri Kata
 

Kukishinden Ryu Happo Hikenjutsu

Kukishinden Ryu Rokushaku Bojutsu

Kukishinden Ryu Rokushaku Bojutsu Kamae Gata
 
Kukishinden Ryu Rokushaku Bojutsu Uchi Gata
 
Kukishinden Ryu Rokushaku Bojutsu Uke Gata
 
Kukishinden Ryu Rokushaku Bojutsu Kata
 
Kukishinden Ryu Rokushaku Bojutsu Shoden Gata
 
Kukishinden Ryu Rokushaku Bojutsu Chuden Gata
 
Kukishinden Ryu Rokushaku Bojutsu Okuden  Gata
 

Kukishinden Ryu Jo Jutsu

Kukishinden Ryu Jo Jutsu Kamae
   

Kukishinden Ryu Hanbo Jutsu

Einige der nachfolgend nach Themengebieten aufgeführten Stockkampftechniken sind am besten mit einer Jutte, einem Tessen bzw. einem kurzen Handholz (ungefähr in der Größe eines Yawara) auszuführen (siehe auch: Hatsumi, Masaaki: "Hanbo-Jutsu", Verlag Wolfgang Ettig).

 

Kukishinden Ryu Hanbojutsu Kamae
 
Kukishinden Ryu Hanbo Jutsu

Gegen Faustangriffe:
 

Gegen Fußangriffe:
  Gegen Handgelenkergreifen:
  Gegen Griffe am Körper:
  Gegen Umklammerung von hinten:
  Gegen Stockgreifen:
  Festlegetechniken:
 

Kukishinden Ryu Yari Jutsu

 
Kukishinden Ryu Yari Jutsu Kamae
 

Kukishinden Ryu Naginata Jutsu

Kukishinden Ryu Naginata Jutsu Kamae
 

Überblick Großmeister Aufbau


Zurück zur Bujinkan Startseite